Antarktis: Expeditionskreuzfahrt Antarktische Halbinsel • South-Shetland-Inseln - Auf Entdeckertour im Weddellmeer

Bei dieser Reise erkunden Sie eine der unbekanntesten Regionen der Antarktis. Sie steuern ins Weddellmeer, wo nicht nur unzählige Tiere wie See-Elefanten, Robben und Pinguine leben, sondern auch gute Bedingungen für Wanderungen gegeben sind.

Reisenummer 66853



Antarktis: Expeditionskreuzfahrt Antarktische Halbinsel • South-Shetland-Inseln - Auf Entdeckertour im Weddellmeer

Bei dieser Reise erkunden Sie eine der unbekanntesten Regionen der Antarktischen Halbinsel. Sie steuern in das durch gigantische Tafeleisberge geprägte Weddellmeer, wo nicht nur unzählige Tiere wie See-Elefanten, Robben und Pinguine leben, sondern auch gute Bedingungen für kleinere und größere Wanderungen gegeben sind.

Höhepunkte

  • Expedition in eine der am seltensten besuchten Regionen der Antarktis
  • Flexible Tourenplanung – je nach Wetter immer das bestmögliche Programm
  • Beobachtung von See-Elefanten, Robben und vielen Pinguinen
  • Spät in der Saison – gute Chancen auf beste Eisbedingungen
MAP Karte Antarktis: Expeditionskreuzfahrt Antarktische Halbinsel • South-Shetland-Inseln - Auf Entdeckertour im Weddellmeer

Reiseverlauf

1. Tag : Anreise und Einschiffung

Individuelle Anreise nach Ushuaia (wir empfehlen die Anreise zwei Tage vor Einschiffung), die südlichste Stadt der Welt und Hauptstadt Feuerlands. Am Nachmittag heißt es: „Herzlich willkommen an Bord“. Die erste Etappe der Reise führt durch den wild zerklüfteten Beagle-Kanal nach Osten bis zum offenen Atlantik. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×A Flug ab: FRA Flug bis: USH

Ushuaia und Ortelius © Diamir

2. Tag bis 3. Tag: Drake-Passage

Kap Hoorn und die Spitze der Antarktischen Halbinsel sind ca. 1050 Seemeilen durch die berühmte Drake-Passage getrennt. Hier treffen polare und subpolare Meeresströmungen aufeinander: die antarktische Konvergenz. Sie beeinflusst nicht nur die Ausdehnung und Richtung der Eisbergbewegungen, sondern sorgt auch für ein besonders reichhaltiges Nahrungsangebot im Südatlantik. So ist es nicht verwunderlich, dass Wander-, Graukopf-, Schwarzbrauen- und Rußalbatrosse sowie verschiedene Sturmschwalben dem Schiff folgen. In der Nähe der South-Shetland-Inseln können Sie die ersten Eisberge ausmachen. 2 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 2×(F/M/A)

Personal auf der Brücke der Ortelius © Diamir

4. Tag bis 8. Tag: Multiaktiv-Programm im Weddellmeer

Es geht direkt ins Weddellmeer, durch den eisgefüllten Antarctic Sound. Schon bald tauchen die ersten riesigen Tafeleisberge auf. Sie hoffen, die Insel Paulet zu erreichen, wo eine große Anzahl Adeliepinguine heimisch ist, sowie Brown Bluff, wo Sie den Antarktischen Kontinent betreten können. Es ist vielleicht einer der schönsten Orte an der gesamten Nordspitze des antarktischen Kontinents mit steilen Felswänden und großen Findlingen, einer Eiskappe sowie schönen vulkanischen Gesteinsformationen. Hier nisten tausende Adeliepinguine an den Hängen, ein paar Eselspinguine mischen sich darunter.

Auf Dundee Island könnten Sie die unbewohnte argentinische Station Petrel mit dem großen Flugzeughangar besuchen – entlang der Küste sieht man hier in der Regel eine Vielzahl Pelzrobben und See-Elefanten. Es gibt gute Möglichkeiten für eine Gletscherwanderung und Kajaktouren entlang der Uferlinie.

Weiter im Inneren des Weddellmeeres gibt es eine breite Palette von Optionen an Land wie auch auf See aktiv zu werden, sofern die vorherrschenden Bedingungen es zulassen. Wanderer, Kajakfahrer und Fotografen kommen ganz auf ihre Kosten. Auch James Ross Island bietet eine Reihe von selten besuchten Plätzen, die von Kajakgästen, Wanderern und Bergsteigern gleichermaßen erkundet werden können. Und auch geeignete Plätze für eine Nacht im Zelt werden je nach vorherrschenden Eis- und Wetterbedingungen vor Ort ausgesucht.

Devil Island bietet einen atemberaubenden Blick auf Erebus- und Terror-Golf. Vor dieser Kulisse lebt eine große Kolonie Adéliepinguine. Snow Hill Island dagegen bietet spektakuläre Sedimentgesteine und Geschichten und Abenteuer aus der Hochzeit der Antarktisforschung im frühen 20. Jahrhundert. Schließlich geht es wieder in Richtung Nordwesten. 5 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 5×(F/M/A)

Blick ins Weddellmeer © Diamir

9. Tag : South-Shetland-Inseln

Für den Vormittag ist eine Anlandung auf Deception Island geplant. Wenn es die Bedingungen zulassen, tastet sich das Schiff durch eine spektakuläre, enge Einfahrt („Neptune‘s Bellow“) mit steilen Felswänden auf der Südostseite ins Innere vor. Die hufeisenförmige Vulkaninsel umschließt einen versunkenen Krater, der sich zum Meer öffnet und einen von der Natur geschaffenen Hafen bildet. Hier findet man heiße Quellen, eine verlassene Walfangstation und tausende Kapsturmvögel, viele Dominikanermöwen sowie Antarktische Raubmöwen und Küstenseeschwalben. Buntfußsturmschwalben und Schwarzbauchmeerläufer haben ihre Nistplätze in den Ruinen der alten Walfangstation gefunden. Je nach Bedingungen ist alternativ auch eine Anlandung in Hannah Point auf Livingston Island denkbar. Gegen Mittag nehmen Sie Kurs auf Ushuaia. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Neptunes Bellow – Eingang nach Deception Island © Diamir

9. Tag bis 10. Tag: Auf See

In der Drake-Passage haben Sie noch einmal die Möglichkeit, Seevögel zu beobachten und die riesigen Wanderalbatrosse zu treffen. Es werden Vorträge und Lesungen angeboten. 2 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 2×(F/M/A)

Spielerei am Bug: Ortelius-Spiegelung mit Rätsel-Faktor © Diamir

11. Tag : Ushuaia

Sie kommen morgens im Hafen von Ushuaia an. Individuelle Heimreise.


Mahlzeiten: 1×F Flug ab: USH Flug bis: FRA

Ein- und Aussteigen ins Zodiac an der Gangway © Diamir

Leistungen

  • englischsprachiges Expeditionsteam
  • alle Landgänge, Wanderungen und Schlauchbootfahrten laut Programm abhängig von Wetter- und Eisbedingungen sowie ggf. Genehmigungserteilung
  • umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord
  • feste Wandergummistiefel (leihweise)
  • Reiseliteratur
  • 11 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 11×F, 10×M, 11×A

Nicht enthaltene Leistungen

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Treibstoffzuschlägen nach dem 1.2.17; optionale Aktivitäten; evtl. nötige Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Reisekrankenversicherung (obligatorisch); Serviceleistungen an Bord; Trinkgelder; Persönliches

Schwierigkeit: 2

Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst – in der Regel wird eine leichte, eine mittelschwere und eine etwas anspruchsvollere Tour angeboten.

Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Tourenverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein.

Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger.

Reisedauer: 12 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 70 Maximalteilnehmer: 116

Alleinreisende…

…können „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer, zwei oder drei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an.

Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen (Dreibett- oder Vierbettkabinen sind nicht allein nutzbar). Der Zuschlag berechnet sich 1,7 x Reisepreis.

Das Weddellmeer ist bekannt für schwierige Eisverhältnisse. Daher kann der Tourenverlauf nur als Beispiel gesehen werden, die endgültigen Tagesprogramme werden vor Ort vom Expeditionsteam festgelegt. Flexibilität und etwas Abenteuergeist sind erforderlich, wenn Sie sich auf diese Reise einlassen möchten. Dafür werden Sie mit außerordentlichen Erlebnissen belohnt.

Sollte der Vorstoß in den Nordosten des Weddellmeers aufgrund der Eisbedingungen nicht möglich sein, konzentriert sich das Programm auf die Erkundung des Antarctic Sound und von dort weiter südwestlich auf die ebenfalls spektakuläre Westseite der Antarktischen Halbinsel.

Der Tourenverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst.

Bitte beachten Sie, dass eine für die Antarktis gültige Krankenversicherung Teilnahmevoraussetzung für die Schiffsreisen ist (über uns buchbar). Es empfiehlt sich auch der Abschluss einer Such- und Bergungskostenversicherung.

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:

Anzahlung: 25% des Reisepreises, Restzahlung: 60 Tage vor Abreise

Stornierung bis einschließlich 90.Tag vor Reiseantritt: 20%, Stornierung ab dem 89. bis zum 60.Tag vor Reiseantritt: 50%, Stornierung ab dem 59.Tag bis einschließlich des Abreisetages: 98% des Reisepreises.

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 1200

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden


Termine

Auf Entdeckertour im Weddellmeer

Einzelzimmerzuschlag €

11.03.2019Montag, 11. März 2019 - Freitag, 22. März 2019
12 Tage / 11 Nächte

6350 EUR